zurück

     

   
Alle Jahre wieder …
Anhebung der Beitragsbemessungsgrenzen
 

Die Beitragsbemessungsgrenze für die Kranken- und Pflegeversicherung gilt bundeseinheitlich und wird ab 2018 auf 4.425 Euro pro Monat angehoben. Hiervon ist die Versicherungspflichtgrenze für die Kranken- und Pflegeversicherung zu unterscheiden. Diese gibt an, bis zu welchem
monatlichen Einkommen eine Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung besteht. Verdient ein Arbeitnehmer mehr als diesen Grenzwert, kann er freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert bleiben oder aber auch zu einer privaten Krankenversicherung wechseln.

Betragsbemessungsgrenze 2018

 

 [ nach oben ]

 
 
SHBB